Du befindest dich hier:
Startseite » Wer wir sind » Internes » PETO in allen Bezirken

Samstag, den 31. Juli 2004 | Pressemitteilung

PETO in allen Bezirken

Auf ihrem Parteitag hat die Monheimer Jugendpartei jetzt für alle 20 Wahlbezirke eine Direktkandidatin oder einen Direktkandidaten nominiert. Auch die Reserveliste ist besetzt. Zweieinhalb Stunden dauerte das Wahlverfahren, das die Mitgliederversammlung im Baumberger Bürgerhaus zu absolvieren hatte, aber am Ende standen alle Kandidatinnen und Kandidaten für die Stadtratswahl im September fest:

Zum Spitzenkandidaten wurde Karsten Köchling gewählt. Der 18-jährige Baumberger ist Schüler am Otto-Hahn-Gymnasium, wo er im kommenden Jahr sein Abitur machen möchte. In der Jugendpartei ist er erst seit kurzer Zeit Mitglied, verfügt aber über mehrjährige Erfahrungen in der freien Jugendarbeit, für die er sich immer sehr engagiert hat. Karsten Köchling tritt in seinem Bezirk 6020 an, der im Norden von Baumberg liegt.

Auf dem zweiten Listenplatz folgt Daniel Zimmermann. Der 22-jährige Monheimer ist PETO-Gründungsmitglied und langjähriger Vorsitzender. Er soll gemeinsam mit anderen älteren PETO-Mitglieder für die Einarbeitung der neuen sorgen. Sein Wahlbezirk ist das Musikantenviertel. Ebenfalls Chancen auf ein Ratsmandat hat Lisa Riedel. Sie ist 20 Jahre alt und hat in diesem Sommer am Otto-Hahn-Gymnasium ihr Abitur bestanden. Auf der Kandidaten-Liste der Partei belegt sie den dritten Platz. Für die Direktwahl tritt sie im Wahlbezirk „Blee“ an, wo sie auch wohnt.

„Unsere Liste ist eine gute Mischung von älteren und jüngeren Kandidatinnen und Kandidaten“, findet Holger Radenbach. Von den 27 im Rahmen der Aktion „PETO sucht Verstärkung. Wir holen dich ins Boot!“ neu eingetretenen Mitgliedern kandidieren insgesamt acht. Die anderen zwölf Kandidatinnen und Kandidaten, die sich zur Wahl stellen, sind schon länger in der Jugendpartei aktiv. Als langjähriges Ausschussmitglied für Stadtplanung, Umwelt und Verkehr und PETO-Gründungsmitglied, tritt Holger Radenbach zwar selbst nicht mehr zur Wahl an, unterstützt das neue Kandidatenteam aber, wo er nur kann. „Es war ja gerade die Idee, dass wir nicht mehr in der alten Besetzung antreten, sondern wieder jüngere Leute motivieren, sich für Monheimer Jugendpolitik stark zu machen“, so Holger Radenbach. „Und genau das ist sehr schön gelungen.“

Für die Kommunalwahl im September hat sich PETO zum Ziel gesetzt einen dritten Sitz zu erringen. Bei der letzten Wahl vor fünf Jahren fehlten dazu nur knapp 50 Stimmen. In der kommenden Woche werden die Jungpolitikerinnen und -politiker ihr Wahlprogramm offiziell vorstellen. Der Schwerpunkt liegt natürlich wieder im Jugendbereich, aber auch Bereiche wie Sport, Verkehr, Finanzen und andere sollen vom Wahlprogramm abgedeckt werden.

 

Ähnliche Texte...

21.08.2009 | Pressemitteilung

PETO begrüßt 250. Mitglied

Rund eine Woche vor der Kommunalwahl begrüßt PETO mit Thea Risse das 250. Parteimitglied. Die 16-Jährige ist über ihren älteren Bruder zu PETO gekommen und interessiert sich vor allem dafür, wie sich das Angebot der Stadt für Jugendliche verbessern lässt...

weiterlesen...

17.11.2000 | Pressemitteilung

PETO-Blatt für November 2000 erschienen

Unsere neue PETO-Parteizeitung ist im Oktober mit einer Probeauflage für alle Mitglieder gestartet...

weiterlesen...

30.04.2000 | Pressemitteilung

Wahlparty schon vor der Wahl

Am kommenden Freitag, den 5. Mai veranstaltet PETO auf der Baumberger Bürgerwiese eine Wahlparty vor der Landtagswahl. Mit diesem kleinen Frühlingsfest sollen vor allem junge Leute dazu aufgefordert werden wählen zu gehen. Natürlich sind auch alle anderen Semester eingeladen...

weiterlesen...

© 2019 PETO