Du befindest dich hier:
Startseite » Themen » Kultur » Akteneinsicht in Sojus-Unterlagen

Montag, den 4. Dezember 2006 | Anträge und Stellungnahmen

Akteneinsicht in Sojus-Unterlagen

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, hiermit bitten wir Sie, der Ratsfrau Lisa Riedel innerhalb der nächsten zwei Wochen Akteneinsicht in die Unterlagen zu gewähren, die im Zusammenhang mit der Einrichtung Sojus 7 und deren räumlicher Unterbringung in der alten Krautfabrik an der Lottenstraße/Kapellenstraße stehen. Dazu zählen insbesondere:

  1. Schriftverkehr und Unterlagen bezüglich der in den vergangenen Jahren eingegangenen Anwohnerbeschwerden und der damit zusammenhängenden Gerichtsverfahren
  2. Unterlagen zu Maßnahmen der Immissionsminderung, sofern diese seitens der Stadt oder des Landes bezuschusst wurden
  3. Verträge, vertragsähnliche und sonstige Verpflichtungen der Stadt Monheim am Rhein in Bezug auf das Sojus 7
  4. Schriftverkehr der Stadt Monheim am Rhein mit der Eigentümerin der alten Krautfabrik.

Monheim am Rhein, den 4. Dezember 2006

Florian Große-Allermann (PETO-Fraktion), Annemarie Hein (Bündnis'90/Grüne), Karsten Köchling (PETO-Fraktion), Lisa Riedel (PETO-Fraktion), Sven Schuhen (PETO-Fraktion), Michael Wirtz (PETO-Fraktion), Sven Wilcke (PETO-Fraktion), Daniel Zimmermann (PETO-Fraktion)

Ergebnis

Aus den Akten der Stadtverwaltung geht nicht hervor, dass die kulturelle Nutzung des Gebäudes akut gefährdet wäre. Im Gegenteil: Die Stadtverwaltung hat langfristige vertragliche Verpflichtungen übernommen, um die Nutzung aufrecht zu erhalten.

Originaldokument herunterladen (pdf, 34 kB)

 

Ähnliche Texte...

22.03.2019 | Pressemitteilung

Wie geht es mit dem Sojus 7 weiter?

PETO30plus lädt zu einem Themenabend über den Umbau der alten Krautfabrik ein

Insgesamt 7,7 Millionen Euro will sich die Stadt Monheim am Rhein den Umbau des Sojus 7 kosten lassen. Das soziokulturelle Zentrum in der alten Monheimer Krautfabrik soll nicht nur denkmalgerecht saniert werden, sondern auch eine großen Neubautrakt erhalten, in den unter anderem der vorhandene Veranstaltungssaal umziehen wird...

weiterlesen...

01.04.2012 | Anträge und Stellungnahmen

PETO-Antrag zur Umbenennung Monheims in „Baumberg am Rhein“

Achtung, Aprilscherz!

Bei diesem Antrag handelt es sich um einen April-Scherz. Vielen ist es aufgefallen, manche sind uns aber auch auf den Leim gegangen und andere haben sich sehr echauffiert...

weiterlesen...

05.04.2008 | Pressemitteilung

PETO äußert sich zum Darlehen an die Sportfreunde

In seiner letzten Sitzung hat der Stadtrat beschlossen, den Baumberger Sportfreunden ein Darlehen in Höhe von 80.000 € zu gewähren, um diese vor einer drohenden Insolvenz zu retten. Nachdem in der Presse über den eigentlich nicht öffentlichen Beschluss berichtet worden ist, stellt Lisa Riedel, die Vorsitzende der PETO-Fraktion, nun klar: „Wir haben nicht, wie in der Zeitung zu lesen war, gegen das Darlehen gestimmt, sondern uns in der Abstimmung mit Hinweis auf die Insolvenz des Sojus 7 vor vier Jahren enthalten...

weiterlesen...

© 2019 PETO