Du befindest dich hier:
Startseite » Wer wir sind » Internes » Vom Wahlprogramm bis zur Kandidatenaufstellung

Samstag, den 16. Mai 2020 | Pressemitteilung

Vom Wahlprogramm bis zur Kandidatenaufstellung

PETO-Parteitag unter besonderen Corona-Auflagen

Zu einem Parteitag unter besonderen Bedingungen versammelten sich die PETO-Mitglieder am vergangenen Donnerstag, den 7. Mai in der Monheimer Volkshochschule. Die Versammlung erfolgte unter strengen Corona-Auflagen. Auf der Tagesordnung stand neben der Verabschiedung des Wahlprogramms auch die Kandidatenaufstellung für die kommende Kommunalwahl am 13. September. Es wurde sowohl über den Bürgermeisterkandidaten als auch über die Kandidatinnen und Kandidaten in den Wahlbezirken abgestimmt.

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage fand der Parteitag unter besonderen Bedingungen statt. 63 von insgesamt 485 Parteimitgliedern waren erschienen. Der Kontakt zwischen ihnen sollte so gering wie möglich gehalten werden. Deshalb wurden alle Sitzplätze in einem Sicherheitsabstand von 1,50 Metern aufgestellt. Auch bei den Wahlen selbst gab es große Änderungen. Die PETO-Mitglieder stimmten nicht wie normalerweise mit Stift und Papier ab, sondern es wurde ein spezielles Online-Programm benutzt, welches eine kontaktlose, aber gleichzeitig auch geheime Wahl gewährleistete. Auf diese Weise konnten alle PETO-Mitglieder von ihren Plätzen aus abstimmen, ohne sich im Raum zu bewegen.

Doch bevor es zu den ersten Wahlen kam, stellte Bürgermeister Daniel Zimmermann zunächst das in den letzte Wochen ausgearbeitete Wahlprogramm vor. Es beruht auf den Ergebnissen verschiedener Arbeitsgruppen, die auf einem Parteitag Anfang März gebildet worden waren. „Die Hauptthemen unseres Wahlprogramms sind ‚Klimaschutz und Nachhaltigkeit‘, ‚Inklusion und Integration‘, ‚Familienfreundlichkeit‘, ‚Wirtschaftsförderung‘, ‚Förderung von Kultur und Tourismus‘ sowie ‚Innenstadtumbau und Einzelhandel‘ “, erklärt PETO-Vorsitzende Lydia Hannawald. „Das Wahlprogramm wurde nach der Diskussion von nur wenigen kleineren Änderungsvorschlägen einstimmig verabschiedet.“

Auch die nächste Abstimmung erfolgte einstimmig: Die Aufstellung des Bürgermeisterkandidaten. Daniel Zimmermann ist seit mittlerweile elf Jahren im Amt und hatte bereits vor dem Parteitag angekündigt, für eine weitere Wahlperiode zur Verfügung zu stehen. Nachdem sich keine weitere Kandidatin und kein weiter Kandidat beworben hatte, wurde er ohne Enthaltungen oder Gegenstimmen zum Bürgermeisterkandidaten gewählt.

Als letzter Tagesordnungspunkt erfolgte anschließend die Abstimmung über die 20 Kandidatinnen und Kandidaten in den Wahlbezirken des Stadtrats. Auch diese Entscheidungen fielen größtenteils mit deutlichen Mehrheiten und nur in wenigen Wahlbezirken musste eine Stichwahl entscheiden. Die Wahl für sich entscheiden konnten Andy Eggert, Baboucarr Jobe, Benedikt Reich, Bianca Rosenstetter, Carina Reich, Fabian Glave, Ingo Elsner, Joris Schüller, Kristina Luksch, Laura Töpfer, Lucas Risse, Lydia Hannawald, Malte Franke, Marius Volgmann, Melissa Ergen, Michael Lück, Monika Sikora, Özge Kabukcu, Stefanie Einheuser und Vanessa Klein.

Doch nach dem Parteitag ist vor dem Parteitag. „Gerade aufgrund der vielen zeitintensiven Wahlgänge ist ein weiterer Parteitag notwendig, der Anfang Juni unter denselben Sicherheitsmaßnahmen stattfinden wird“, erklärt Lydia Hannawald. „An diesem Tag wollen wir dann die noch ausstehende Stadtratsliste aufstellen, um zu bestimmen, mit welchen Spitzenkandidaten wir in den Wahlkampf ziehen werden.“

 

Ähnliche Texte...

22.03.2019 | Pressemitteilung

Wie geht es mit dem Sojus 7 weiter?

PETO30plus lädt zu einem Themenabend über den Umbau der alten Krautfabrik ein

Insgesamt 7,7 Millionen Euro will sich die Stadt Monheim am Rhein den Umbau des Sojus 7 kosten lassen. Das soziokulturelle Zentrum in der alten Monheimer Krautfabrik soll nicht nur denkmalgerecht saniert werden, sondern auch eine großen Neubautrakt erhalten, in den unter anderem der vorhandene Veranstaltungssaal umziehen wird...

weiterlesen...

29.01.2019 | Pressemitteilung

Die alte Shell-Halle wird ein Veranstaltungssaal

PETO30plus!-Themenabend zur „Kulturraffinerie K 714“

Mit dem Umbau der ehemaligen Shell-Fassabfüllhalle zu einem Veranstaltungssaal wird es bald endlich soweit sein: Monheim am Rhein bekommt eine eigene Eventhalle - die „Kulturraffinerie K 714“...

weiterlesen...

18.12.2018 | Pressemitteilung

Von Schneelandschaften und Sonnenuntergängen

Der PETO-Kalender für 2019 ist da

Wer am nächsten Samstag, den 22. Dezember durch die Stadt läuft und Weihnachtsmännern und -frauen mit blauen Mützen begegnet, der sollte sich nicht wundern, sondern vielmehr freuen: Denn die PETO-Mitglieder verteilen 1...

weiterlesen...

© 2020 PETO