Du befindest dich hier:
Startseite » Wer wir sind » Internes » PETO-sucht-Verstaerkung(.de) im Netz

Donnerstag, den 4. März 2004 | Pressemitteilung

PETO-sucht-Verstaerkung(.de) im Netz

Neue Internetseite soll über Möglichkeiten informieren, bei PETO mitzumachen

Die Monheimer Jugendpartei PETO hat seit vergangener Woche einen speziell auf die Kommunalwahl im September zugeschnittenen Internetauftritt, der jungen Leuten den Einstieg in die Partei schmackhaft machen soll.

Unter der Adresse „www.PETO-sucht-Verstaerkung.de“ gibt es grundlegende Informationen zur Wahl selbst, zum Stadtrat und darüber, warum PETO für neue Kandidatinnen und Kandidaten wirbt.

Michael Wirtz, der den Internetauftritt gestaltet hat, erläutert die Hintergedanken: „Gerade jetzt, ungefähr ein halbes Jahr vor der Wahl, ist die Gelegenheit für alle, die sich bei PETO einmischen wollen, günstig. Wer beim Wahlprogramm und der Aufstellung der Kandidatenlisten mitmachen möchte, kann sich im Moment prima einbringen.“

Bei der Stadtratswahl möchte PETO nämlich ein Team von Kandidatinnen und Kandidaten aufstellen, das sich sowohl aus solchen Leuten zusammensetzt, die schon länger dabei sind und ein paar Erfahrungen sammeln konnten, als auch aus solchen Jugendlichen, die zwar noch nicht wissen, wie man Jugendpolitik im Stadtrat macht, aber dafür eigene Ideen haben und motiviert sind sich einzubringen.

Die 18-jährige Schülerin Sabine Weber zum Beispiel ist seit drei Monaten PETO-Vorstandsmitglied und beschreibt ihr Interesse an der Jugendpolitik so: „Wenn man sieht, wie wenig Unterstützung Einrichtungen wie der Baumberger Jukuba, das Sojus oder die TOT bei den älteren Politikern haben, dann kann die einzige Alternative nur sein, dass Jugendliche selber Politik machen! Und zwar mit einer eigenen Partei.“

Damit sich niemand sofort festlegen muss, bietet PETO ganz neu eine „Mitgliedschaft auf Probe“. Wer erst einmal sehen möchte, wie die Jugendpartei funktioniert, kann beitragsfrei sechs Monate lang Mitglied werden und sich danach entscheiden, weiterzumachen oder nicht.

Am Freitag und Dienstag haben PETO-Aktive Werbung an die Oberstufenschülerinnen und -schüler von Gesamtschule und Gymnasium verteilt. Flugblätter und Kugelschreiber mit dem Aufdruck „www.PETO-sucht-Verstaerkung.de“ sollen die neue Internetseite bekannt machen.

„Weitere Aktionen werden folgen“, kündigt der stellvertretende PETO-Vorsitzende Michael Wirtz an. So soll es noch mehr Flugblattaktionen geben und eine Infoveranstaltung, auf der sich motivierte Jugendliche persönlich informieren können.

„Außerdem werden wir an Orten, die von vielen Jugendlichen besucht werden, noch Plakate aufstellen.“

 

Ähnliche Texte...

30.03.2015 | Video-Blog

Erster PETO-Video-Blog: „Tablet-unterstützte Schulklassen“

Hier seht ihr die Premiere unseres PETO-Video-Blogs. In der ersten Episode gibt euch Lisa einen Einblick in das Konzept, wie der multimediale Unterricht in Schulklassen ausgebaut werden kann...

weiterlesen...

21.08.2009 | Pressemitteilung

PETO begrüßt 250. Mitglied

Rund eine Woche vor der Kommunalwahl begrüßt PETO mit Thea Risse das 250. Parteimitglied. Die 16-Jährige ist über ihren älteren Bruder zu PETO gekommen und interessiert sich vor allem dafür, wie sich das Angebot der Stadt für Jugendliche verbessern lässt...

weiterlesen...

17.11.2000 | Pressemitteilung

PETO-Blatt für November 2000 erschienen

Unsere neue PETO-Parteizeitung ist im Oktober mit einer Probeauflage für alle Mitglieder gestartet...

weiterlesen...

© 2019 PETO