Du befindest dich hier:
Startseite » Themen » Stadtplanung und Verkehr » Warum PETO den ÖPNV kostenlos machen will

Donnerstag, den 20. Juni 2019 | Pressemitteilung

Warum PETO den ÖPNV kostenlos machen will

PETO-Fraktion kündigt Zustimmung zum 3-Millionen-Euro-Konzept an

Kostenloser Nahverkehr? Was zunächst nach einem Traum klingt, soll in Monheim am Rhein bald Realität werden. Denn ab dem Frühjahr 2020 sollen alle Monheimer Bürgerinnen und Bürger ein kostenloses ÖPNV-Ticket erhalten – sofern der Stadtrat dem Vorhaben in seiner nächsten Sitzung zustimmt.

Die PETO-Fraktion hat sich bereits im vergangenen Jahr intensiv mit dem Thema beschäftigt. Denn das Ziel ist klar: „Wir wollen positive Angebote machen, um Menschen dazu zu bewegen, mehr Strecken mit dem Fahrrad oder dem ÖPNV zurückzulegen“, erläutert die PETO-Fraktionsvorsitzende Lisa Pientak. „Derzeit haben der Radverkehr und der ÖPNV zusammengerechnet nur einen Anteil von 20 Prozent am Verkehr in der Stadt. Das ist ausbaufähig, denn 55 Prozent aller Strecken werden mit dem Auto zurückgelegt. Daher hoffen wir, mit dem kostenlosen Nahverkehrsticket mehr Menschen zum Umsteigen bewegen zu können.“

Dass der Stadtrat am 10. Juli zustimmt, ist nach der Ankündigung der PETO-Fraktion sicher. Damit wäre Monheim am Rhein die erste Stadt in Nordrhein-Westfalen, die allen Einwohnerinnen und Einwohner einen kostenlosen Zugang zum Nahverkehr anbietet. Genau gesagt handelt es sich dabei um ein VRR-Ticket der Preisstufe A1, mit welchem alle Bürgerinnen und Bürger mit Hauptwohnsitz in Monheim am Rhein den Nahverkehr im Monheimer und Langenfelder Stadtgebiet kostenfrei nutzen können.

Starten soll das Angebot spätestens am 1. April 2020, und zwar zusammen mit einem anderen Projekt der Stadt: dem Monheim Pass. Hierbei handelt es sich um ein digitales Bürgerkonto, das die Nutzung und Zahlung von städtischen Dienstleistungen vereinfachen soll. Der eigentliche Plan, den Pass schon in diesem Jahr im Rahmen der Inbetriebnahme des neuen Fahrradverleihsystems einzuführen, hat sich aufgrund von Vergabeproblemen nach hinten verschoben. So soll die Ausgabe der Karte nun zusammen mit der Einführung des kostenlosen Nahverkehrs starten. Neben dem Radsystem und der Ticketfunktion soll die Karte anschließend nach und nach weitere Features bekommen. So soll sie als Bibliotheksausweis dienen oder die Einsicht in individuelle Bescheide für Grundbesitzabgaben oder Kurse und Veranstaltungen der Bildungs- und Kultureinrichtungen ermöglichen.

„Wir erhoffen uns, dass das kostenlose ÖPNV-Ticket einen weiteren Beitrag zur Erreichung der städtischen Klimaziele erbringt“, betont Lisa Pientak. Zwar seien durch die energieeffiziente Sanierung der LEG, die Umstellung auf Ökostrom durch die MEGA und viele weitere Einzelmaßnahmen schon deutliche Erfolge für den Klimaschutz erzielt worden, im Verkehrsbereich sei es jedoch noch nicht gelungen, die nötigen CO₂-Einsparungen zu erreichen. Das soll sich durch das Ticket ändern. Wie groß die Effekte am Ende tatsächlich sind, soll mithilfe einer wissenschaftlichen Begleitstudie herausgefunden werden.

 

Ähnliche Texte...

18.12.2018 | Pressemitteilung

Von Schneelandschaften und Sonnenuntergängen

Der PETO-Kalender für 2019 ist da

Wer am nächsten Samstag, den 22. Dezember durch die Stadt läuft und Weihnachtsmännern und -frauen mit blauen Mützen begegnet, der sollte sich nicht wundern, sondern vielmehr freuen: Denn die PETO-Mitglieder verteilen 1.000 Exemplare ihres neuen Kalenders kostenfrei an die Bürgerinnen und Bürger...

weiterlesen...

15.07.2015 | Video-Blog

PETO-Video-Blog: Monheims Fahrradkonzept

In unserem zweiten PETO-Video-Blog informiert euch unser stellvertretender Fraktionsvorsitzender Andy Eggert über das kürzlich beschlossene Fahrradkonzept. Fahrradfahren soll in Monheim am Rhein durch eine ganze Reihe von Maßnahmen deutlich attraktiver werden...

weiterlesen...

18.02.2015 | Pressemitteilung

PETO30plus!-Themenabend „Stadteingang Rheinpromenade“

Monheim macht sich fein – nicht nur die Innenstadt, auch der Stadteingang vom Rhein her soll optisch aufgewertet werden und damit Monheim „noch“ attraktiver machen. Über den aktuellen Stand der Planungen für diesen Bereich möchte PETO30plus! bei dem ersten Themenabend für Monheimer Bürgerinnen und Bürger im neuen Jahr informieren...

weiterlesen...

© 2019 PETO