Du befindest dich hier:
Startseite » Themen » Kultur » PETO-Karneval 2011 – Wickie!

Montag, den 14. März 2011 | Blogeintrag

PETO-Karneval 2011 – Wickie!

Karnevalszug mit Schot- und Mastbruch

von Benedikt Reich

An einem wunderschönen, sonnigen Sonntagmorgen geht's dann endlich los. Alles ist fertig. Die Planken gesägt, angebracht, bemalt – sogar drei mal –, die Schilde geformt, das Segel gestrichen, genäht und der Mast wird hochgeklappt, während die Soundanlage Karnevalslieder vor sich hin trällert. „Auf geht die Jungfernfahrt unseres wunderschönen Wikinger-Karneval-Schiffes von der BSM Monheim in Richtung Baumberg, Garather Weg, Zugplatz 23!“ Der Traktor setzt sich samt Schiff in Bewegung und rund 25 PETO-Wikinger drängeln sich voller Vorfreude auf dem Boot. Das rot-weiße Segel flattert im Wind und alle freuen sich auf den Baumberger Zug.

Doch dann am Kielsgraben passiert es: ein leises, hölzernes Knacken und dann ein Knall! Mastbruch! Durch eine Unachtsamkeit ist der Mast in einem Baum hängen geblieben und gebrochen. Zum Glück ist niemandem etwas passiert! Doch soll es das schon gewesen sein? Die ganze Arbeit und jetzt präsentieren wir ein Wikingerschiff ohne Mast? – Niemals! Am Aufstellplatz angelangt, machten wir uns daran den Mast zu reparieren. Zum Glück sind schnell die passenden Teile besorgt und es ist nochmal alles gut gegangen! Sichtlich erleichtert, dass man unserem Schiff das Malheur nicht ansieht, freuen wir uns auf den Zug.

11.11 Uhr es geht los. Bei hervorragendem, sonnigem Karnevalwetter, mit neu errichtetem Mast macht das „Bonbon werfen“, Lieder singen doch noch mehr Spaß. Vorbei am Holzweg, dem Bürgerhaus und die Hauptstraße runter, ist, rund zwei Stunden später, der Zug schon vorbei. Super gelaunt, geht's wieder Richtung BSM: beste Voraussetzungen für den Rosenmontagzug in Monheim. Noch 24 Stunden, dann sticht unser Wikinger-Schiff mit einem donnernden „Monnem Helau“ wieder in See!

Rosenmontag, Karnevalszug in Monheim – 9.00 Uhr, BSM: Kein Wikinger erschien schlaftrunken, wieso auch, bei einmaligem Karnevalwetter, einem super Karnevalwagen und richtig tollen Mitkarnevalisten?! Nachdem wir die Bonbons beladen, unsere Hüte gerichtet und kurz noch den frisch reparierten Mast auf seine Standfestigkeit geprüft haben, läuft das PETO Wikinger Schiff erneut aus! Ziel: Monheim!

14.11 Uhr. Helau! Das Wetter ist immer noch prächtig und die Jecken tanzen zusammen mit uns das Wickielied, unseren Titelsong. Mittlerweile können ihn alle auswendig! Nach drei Stunden biegen wir am Schelmenturm ein, die Kirchstraße hoch und der Zug ist vorbei. Etwas getrübt müssen wir feststellen, das es dieses Jahr nicht noch einen Karnevalszug gibt, auf dem wir mitlaufen können und unser Schiff sein Soll bestens erfüllt hat… – Doch wir freuen uns alle schon auf die Karnevalszeit 2012, zwar ohne Schiff doch mit der gleichen Begeisterung!

 

Ähnliche Texte...

21.06.2007 | Blogeintrag

Das große Aufräumen

Dieses Foto sagt alles: Neun müde PETO-Mitglieder schleichen mit Müllsäcken bepackt über die leere Bürgerwiese und sammeln ein, was vom Abend vorher übrig geblieben ist...

weiterlesen...

11.04.2015 | Pressemitteilung

PETO30plus!-Themenabend „MonChronik: Aalschokker & Karnevalsmuseum“

Wenn demnächst an unterschiedlichen Stellen im Stadtgebiet kleine, blaue Gänsefüßchen auf dem Boden zu entdecken sind, dann ist das der untrügliche Beweis dafür, dass ein weiterer Baustein der MonChronik verwirklicht wurde...

weiterlesen...

21.06.2007 | Blogeintrag

Beachvolleyballparty

Mit rund 600 Besuchern war unsere diesjährige Beachvolleyballparty wieder ein echter Erfolg. Karoeffekt, Twanger und Neuser haben für prima Stimmung gesorgt und unsere Grillwürstchen, Pommes und das Slush-Eis sind auch prima angekommen...

weiterlesen...

© 2021 PETO