Du befindest dich hier:
Startseite » Themen » Kultur » Schaffung von Proberäumen für Bands

Donnerstag, den 11. September 2008 | Anträge und Stellungnahmen

Schaffung von Proberäumen für Bands

Beschlussvorschlag

Der Ausschuss beauftragt die Verwaltung, ein Konzept zur Nutzung städtischer Räumlichkeiten als Proberäume für Bands zu erstellen und dieses dem Ausschuss in einer der nächsten Sitzungen zur weiteren Entscheidung vorzulegen.

Das Konzept soll insbesondere folgende Fragen beantworten:

    Begründung

    Aus Gesprächen mit jungen Musikerinnen und Musikern wissen wir, dass ein großer Mangel an Proberäumen herrscht, der die Gründung oder Entwicklung vieler Nachwuchsbands behindert und erschwert.

    Je nach Wohnumfeld der Jugendlichen stehen Kellerräume erst gar nicht zur Verfügung oder das Proben belastet den Frieden mit der Nachbarschaft und den Eltern. Daher halten wir es für wichtig, dass Proberäume in öffentlichen Gebäuden verstärkt zur Verfügung gestellt werden.

    Die Stadt könnte hier ohne großen finanziellen Aufwand bestehende Räume nutzbar machen. Den sozialpädagogischen Aspekt dieser Maßnahme sollte man nicht unterschätzen, denn das gemeinsame Musizieren in einer Band fördert Teamfähigkeit, soziales Miteinander und Solidaritätsfähigkeit junger Menschen. Es ist gut für die musikalische Entwicklung des Einzelnen und außerdem leisten Bands einen wichtigen Beitrag zur Musikkultur einer Stadt.

    Originaldokument herunterladen (pdf, 86 kB)

     

    Ähnliche Texte...

    17.11.2014 | Blogeintrag

    Schulhöfe der Sekundarschule und der Gesamtschule werden neu gestaltet

    600.000 € für 2015 fest eingeplant

    Die Schülerinnen und Schüler der Peter-Ustinov-Gesamtschule und der Sekundarschule dürfen sich freuen: Am Donnerstag stimmte der Stadtrat für die Umgestaltungskonzepte der Schulhöfe. Dadurch werden weitere Maßnahmen umgesetzt, die von PETO für die Monheimer Schülerinnen und Schüler beantragt worden waren...

    weiterlesen...

    12.08.2009 | Pressemitteilung

    PETO: Wir werden das Miteinander stärken

    Als im Jahr 2004 ein neuer Ausländerbeirat für Monheim gewählt werden sollte, musste die Wahl kurzfristig abgesagt werden, weil keine Kandidatinnen und Kandidaten zur Verfügung standen. Die Mitglieder des Ausländerbeirats, der 1999 gewählt worden war, hatten schon lange vorher frustriert ihre Arbeit aufgegeben...

    weiterlesen...

    28.06.2009 | Pressemitteilung

    PETO: Monheim soll kinderfreundlicher werden.

    Was bietet Monheim für Kinder? – Hier ist an erster Stelle das Erfolgsprojekt „Mo.Ki“ (Monheim für Kinder) zu nennen. Die Kindertagesstätten bilden dabei einen Knotenpunkt für die Zusammenarbeit mit Eltern, Fachkräften, dem Jugendamt, Trägern sowie Sozial- und Beratungseinrichtungen...

    weiterlesen...

    © 2019 PETO