Du befindest dich hier:
Startseite » Themen » Jugend » Antrag der PETO-Fraktion: Vergünstigungen JuLeiCa

Montag, den 15. März 2010 | Anträge und Stellungnahmen

Antrag der PETO-Fraktion: Vergünstigungen JuLeiCa

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Zimmermann, für die nächste Sitzung des Rates der Stadt Monheim am Rhein am 23.03.2010 bitten wir Sie, über folgenden Beschlussvorschlag ergänzend zu Tagesordnungspunkt 24 „Antrag der CDU-Fraktion bzgl. der Einführung einer Ehrenamtskarte und einer Familienkarte“ beraten zu lassen:

Der Rat beauftragt die Verwaltung mit der Erstellung eines kostenneutralen Konzepts, dass für Inhaber der Jugendleiter-Card (JuLeiCa) Vergünstigungen beim Besuch städtischer Einrichtungen, z.B. VHS oder Mona Mare, vorsieht.

Die CDU-Fraktion beantragt die Einführung einer Ehrenamtskarte sowie einer Familienkarte. Wir begrüßen diesen Antrag und schlagen vor, die Verwaltung gleichzeitig mit der Erstellung eines Konzepts für die so genannte JuLeiCa zu beauftragen.

Die Jugendleiter-Card ist ein fester Bestandteil des ehrenamtlichen Engage-ments in der Jugendarbeit in Monheim. Ohne den Einsatz der Inhaber der JuLeiCa könnten viele Angebote nicht stattfinden. Finanzielle Zuwendungen erhalten die engagierten Jungen und Mädchen nicht oder in nur sehr geringem Umfang. Seit Jahren wird darüber gesprochen ihnen eine Anerkennung zukommen zu lassen, indem mit der JuLeiCa Vergünstigungen verbunden werden sollen.

Dementsprechend existiert im Bereich 51.02 Jugendförderung und offene Ganztagsschule bereits eine entsprechende Zielvereinbarung. Schon im Jugendhilfeausschuss am 3. März wurde der Verwaltung mit auf den Weg gegeben bis zum Sommer ein Konzept vorzulegen.

Wir sind der Meinung, dass ein solches Konzept auch ohne Kosten für die Stadt durchführbar ist. üblicherweise werden städtische Einrichtungen von den Jugendlichen nicht alleine besucht. Durch ihre Begleitungen würden die Aufwendungen wieder Eingenommen werden. Gleiches gilt für Kurse in der VHS.

Ergebnis: Die Beratung wurde in den Stadtrat am 20. Mai vertagt. Dort wurde der Beschlussvorschlag einstimmig angenommen. Mittlerweile wurde ein Konzept erarbeitet und umgesetzt. Das Konzept beinhaltet beispielsweise, dass das Mona Mare dem Inhaber, wenn er mit einer weitern Person da ist, den Eintritt erlässt. Ebenso wird Marke Monheim bei Theaterbesuchen in der Aula, im Mondscheinkino oder ähnlichen Veranstaltungen vorgehen. In der Stadtbücherei gibt es nun vergünstigte Ausweise, Erste-Hilfe-Kurse bei den Hilfsverbänden und auch die Anmietung eines Raumes im Haus der Jugend, dem Jugendclub Baumberg und Co. wird günstiger. Auch soll es ein Bonusheft geben, in dem beispielsweise einmal Freikegeln im Haus der Jugend, ein Freigetränk und eine Popcorntüte beim Mondscheinkino, eine Gocard-Freifahrt und ein freier Eintritt bei einer Zick-Party enthalten sind.

Originaldokument herunterladen (pdf, 93 kB)

 

Ähnliche Texte...

26.06.2010 | Blogeintrag

Juleica-Card-Inhaber erhalten Vergünstigungen

In Monheim haben wir viele vor allem jugendliche Ehrenamtliche, die für ihre Arbeit bislang kaum offizielle Anerkennung bekamen. Das konnte endlich geändert werden. Im letzten Jugendhilfeausschuss wurde davon berichtet, dass die Verwaltung nach unserem Antrag viele Einzelhändler in Monheim gewinnen konnte um den Inhabern der Juleica (Jugendleitercard – eine Qualifikation, die die Ehrenamtlichen in einer Ausbildung erwerben können) Vergünstigungen zu gewähren...

weiterlesen...

26.06.2014 | Pressemitteilung

PETO30plus! lädt zum Themenabend „Rheincafé und Jugendförderung“

Zu einem Themenabend über das im September 2013 eröffnete Rheincafé in der Monheimer Altstadt lädt PETO30plus! alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am Mittwoch, den 2. Juli 2014 um 19.00 Uhr in das Rheincafé (Turmstraße 21) ein...

weiterlesen...

15.03.2007 | Pressemitteilung

Glückskekse-Backen im Rathaus

Am kommenden Mittwoch, den 21.03.2007 sind ab 14 Uhr alle Monheimer Jugendliche ins Rathaus eingeladen, um dort mit Politikern aus den im Rat vertretenen Fraktionen Glückskekse zu backen. In die Glückskekse können die Jugendlichen Botschaften, Forderungen oder Wünsche an die Politik einbacken, die beim anschließenden gemeinsamen Essen der Kekse diskutiert werden...

weiterlesen...

© 2021 PETO