Du befindest dich hier:
Startseite » Themen » Schule und Bildung » Neue Grundschule für Blee und Zaunswinkel

Dienstag, den 26. November 2019 | PETO-Blatt-Artikel

Neue Grundschule für Blee und Zaunswinkel

Stadt reagiert auf steigende Schülerzahlen

Wenn die Stadtverwaltung diese Woche Mittwoch (27. November) im Schul- und Sportausschuss ihr aktuelles Schülerdatenmonitoring vorstellt, dann ist eine Information erst einmal nicht neu: Die Schülerzahlen steigen. Monheim am Rhein ist ein attraktiver Wohnort für Familien mit Kindern. Neu ist allerdings die Prognose, dass die Stadt eine neue Grundschule braucht. Ein alleiniger Ausbau der aktuellen Grundschulen reicht nicht aus, um den hohen Bedarf zu decken.

Dabei hat die Stadt bereits in den letzten Jahren auf die steigenden Schülerzahlen reagiert. Unter anderem wurde beschlossen, die Astrid-Lindgren-Schule von zwei auf drei Klassen pro Jahrgang zu vergrößern sowie die Armin-Maiwald- und die Hermann-Gmeiner-Schule für jeweils vier Züge auszubauen. „Damit wären die Ausbauoptionen an allen vorhandenen Grundschulstandorten erschöpft. Der Bedarf wäre aber gemäß der neusten Prognose noch nicht gedeckt“, erklärt PETO-Fraktionsvorsitzende Lisa Pientak. „Statt des weiteren Ausbaus der Hermann-Gmeiner-Schule befürworten wir daher den Plan, eine komplett neue Grundschule mit zusätzlichen Reserven zu bauen.“

Von der Stadtverwaltung vorgeschlagen wird eine neue, zweizügige Grundschule, die auf dem Grundstück „Im Pfingsterfeld“ an der Zaunswinkelstraße entstehen soll. Das Grundstück, auf dem eigentlich eine sechsgruppige Kita geplant war, eignet sich nicht nur aufgrund seiner Lage optimal für den Bau einer neuen Schule, sondern bietet außerdem genug Grundstücksflächenreserven für einen etwaigen Ausbau um einen weiteren Zug. Für die Kita könnte eine der benachbarten Flächen genutzt werden.

In der Schule sollen für die beiden Züge zwei sogenannte Clusterzone entstehen, die jeweils vier Klassenräume, zugehörige Gruppenräume sowie Lernräume beinhalten. Außerdem sind ein Verwaltungsbereich, eine Mensa mit Küche und eine Sporthalle geplant. Der Kostenrahmen ohne Grundstücks- und Ausstattungskosten wird auf 26,5 Millionen Euro festgelegt und im Haushaltsplan 2020 eingeplant. Bis zur Eröffnung der Schule rechnet die Stadt mit einer Planungs- und Bauzeit von etwa fünf Jahren.

Um den steigenden Bedarf auch bis zur Eröffnung der neuen Schule zu decken, sind zwei Interimsmaßnahmen geplant. So werden im nächsten Schuljahr in der Schule am Lerchenweg sowie im Schuljahr 2022/2023 in der Armin-Maiwald-Schule Überhangklassen eingerichtet. Bis zur Fertigstellung des neuen Gebäudes im Pfingsterfeld wird die neue Grundschule dann voraussichtlich die Container-Klassenräume der Astrid-Lindgren-Schule an der Krischerstraße nutzen können.

Neben den Maßnahmen, mit denen sie auf die steigenden Schülerzahlen reagieren will, sieht die Stadt außerdem Umbaumaßnahmen an der Winrich-von-Kniprode-Schule vor. So sollen hier durch den Umbau des derzeit ungenutzten Dachgeschosses neue Räumlichkeiten für die Verwaltung entstehen. Genauer gesagt sind ein neues Lehrerzimmer sowie drei Büroräume geplant. Darüber hinaus sind Bauarbeiten zur Errichtung eines Rettungsweges für das Dachgeschoss sowie der Bau von Dachflächenfenstern erforderlich. Die Baumaßnahmen sollen bei laufendem Schulbetrieb voraussichtlich bis Ende 2020 abgeschlossen werden. Die Kosten hierfür belaufen sich auf etwa 570.000 Euro.

 

Ähnliche Texte...

25.04.2021 |

Neue Grundschulen starten 2022

Gründung der Schulen „Im Pfingsterfeld“ und „Bregenzer Straße“

Aufgrund der immer steigenden Schülerzahlen in Monheim am Rhein steht bereits seit längerem fest: Die Stadt braucht mehr Grundschulen, um dem wachsenden Bedarf gerecht zu werden. Nachdem der Stadtrat Mitte des letzten Jahres bereits die Bauplanung auf den Weg gebracht hat, wurde nun über das Schulkonzept beraten...

weiterlesen...

26.05.2017 | Pressemitteilung

PETO30plus!-Themenabend zum Lottenzentrum

Am 24. Mai 2017 beschäftigte sich der Stadtrat mit vier Gutachten zur Denkmalwürdigkeit der Lottenschule. Auf einem PETO30plus! Themenabend am Mittwoch, 31. Mai 2017 um 19 Uhr im Pfannenhof in der Monheimer Altstadt stellt Stadtplaner Thomas Waters die Erkenntnisse vor und erörtert zusammen mit Bürgermeister Daniel Zimmermann die weitere Perspektive für die betroffenen Schulen...

weiterlesen...

18.06.2018 | PETO-Blatt-Artikel

Monheim am Rhein bekommt eine zweite Gesamtschule

Stadt beabsichtigt Umwandlung der Sekundarschule

Die Bevölkerung wächst, die Schülerzahlen steigen und immer mehr Schülerinnen und Schüler schließen ihre Schullaufbahn mit dem Abitur ab. So sieht die momentane und sehr erfreuliche Entwicklung in Monheim am Rhein aus...

weiterlesen...

© 2021 PETO